Aktionen

"Die DPE bewegt sich"

Unter diesem Motto steht das neue Sport- und Bewegungsprojekt der D.-Paul-Eber-Schule. In einer extra dafür geschaffenen Zusatz-Sportstunde heißt es für die Schülerinnen und Schüler, sich unter der Aufsicht von Fr. Diener im Tischtennis, an der Frisbee-Scheibe und bei verschiedenen Bewegungs- und Geschicklichkeits-Challenges zu beweisen.

Denn Bewegung ist immer noch das beste Mittel, um fit zu bleiben und bestimmten Krankheiten vorzubeugen.

DPE bewegt sich


MINT-Projekttage zum Thema „Gesundheitstechnologien“

Die beiden 8. Klassen haben sich vor den Osterferien die Initiative Junge Forscher*innen zu zwei Projekttagen zum Thema Gesundheitstechnologien in die Schule eingeladen. Mit vielen Koffern kamen die Forscher von der Uni Würzburg an die Schule und es ging sofort los.

In kleinen Teams arbeiteten sich die Schüler am 1. Tag handlungsorientiert durch die unterschiedlichen Datenblätter. Dabei wurde an den vier Stationen nicht nur die Temperatur gemessen und Zucker im Urin bestimmt, sondern auch Puls und Blutsauerstoff gemessen. Im Anschluss wurden die Werte im Vergleich mit vier verschiedenen „realen“ Patientenakten ausgewertet, um die jeweilige Krankheit herauszufinden. So stellten die Schüler fest, dass ein Patient z. B. an Borreliose, der nächste an Diabetes litt. Aber auch Asthma oder die Grippe gab es im Angebot.

Am 2. Tag wurden die Schüler vor die Aufgabe gestellt, sich für einen 6-jährigen armen Jungen eine möglichst günstige Daumenprothese mit vorgegebenen Materialien wie z. B. Einweghandschuhen, Pfeifenputzern oder auch Klebeband und Holzspateln im Wert von maximal 2 Euro auszudenken. Kreativ und sehr unterschiedlich gingen die Schüler mit viel Spaß an diese große Aufgabe heran. Am aufgestellten Parkour wurde am Ende getestet, welche Prothese alltagstauglich werden und sogar einen mit Wasser gefüllten Becher oder einen Ball greifen könnte. Da wurde ganz schön gestaunt!

Spielerisch konnten sich die Schüler so an beiden Vormittagen mit Berufsbereichen aus den klassischen MINT-Fächern beschäftigen, um sich bei der Befragung am Ende selbst realistisch einzuschätzen, ob sie für einen der vielen Berufe aus dem MINT-Kanon geeignet wären.

- Bericht: M. Dexler -


Pfannkuchenlauf am 12.02.2021

Oh Hilfe, ohne euch Schülerinnen und Schüler läuft das aber nicht wirklich rund...! 🙈🤣
Wir vermissen euch und hoffen, dass wir uns bald wieder "in echt" sehen können!

Ohne euch ist's nur halb so schön!

Der Landkreis Kitzingen umrundet die Welt! (Februar 2021)

Schaffen es alle Grund-und Mittelschüler im Landkreis Kitzingen, zusammen einmal die Welt zu umrunden? Das sind ca. 40 000 Kilometer!
Sei in der Zeit des Distanzunterrichts sportlich aktiv und helfe deiner Schule, einen tollen Preis zu gewinnen! Egal ob Joggen, Spazierengehen, Ballspielen oder Fahrrad fahren – alle sportlichen Leistungen zählen!

Trage deine Leistungen in die Tabelle (siehe unten) ein und gib diese Anfang März deiner Klassenleitung. Die Schulen mit den meisten absolvierten Kilometern (im Verhältnis zur Schülerzahl) erhalten einen Gutschein für Sportgeräte. Die Aktion endet mit dem Zwischenzeugnis (5. März 2021).
Bewegung hält fit und macht schlau! Sei dabei!

Eine Aktion der Fachberatung Schulsport im Staatlichen Schulamt Kitzingen

Die PDF-Datei zum Nachlesen und zum Ausdrucken der Tabelle gibt es HIER. Wenn du keinen Drucker hast, kannst du dir die Tabelle auch in der Schule abholen. Frage dazu deinen Klassleiter.

Lesetag unter Corona-Bedingungen, 10.11.2020

Tolle Aktion der OGTS (23.11.)

Am Lesetag produzierte das OGTS-Team ein tolles Hörspiel mit den Schülern.

Lesen ist wieder „in“

Gleich zweimal in vier Wochen stand das Thema Lesen an der D.-Paul-Eber-Mittelschule Kitzingen im Vordergrund. Viele gute, teils lustige Ideen und Angebote gab es am Lesetag am 14.11. für alle interessierten Schülerinnen und Schüler in der Schule und in der Stadt. Lese-Yoga, Märchenstunde, Buchstaben backen, Bücherei- und Buchhandlungsbesuche, Leserallye, Buchstabier-Schnitzeljagd, mehrsprachiges Theater und andere Aktionen weckten selbst bei den größten Lesemuffeln wieder die Leselust.

Am 3.12. stand dagegen das VORlesen im Fokus. Beim Vorlesewettbewerb ging es darum, die besten Vorleser der sechsten Klassen zu finden. Bewertet von einer fachmännischen Jury (unter Anderem besetzt mit Fr. Dr. Säger und Hr. Holzgartner - Herzlichen Dank dafür an dieser Stelle!) gaben die Schülerinnen und Schüler ihr Bestes, um ihr Publikum zu fesseln. Am Ende setzte sich Hussen A. der Klasse 6a gegen eine starke Konkurrenz durch.


Sieger des Vorlesewettbewerbs